Schlachterbörse


Besuch und Test: Schlachterbörse

Kampstraße 42, 20357 Hamburg

Die Schlachterbörse ist das Restaurant in Hamburg oder gar in Deutschland, wenn es um den besonderen Fleischgenuss geht. Es gibt nicht viele Restaurants, die eine solche Qualität liefern.
In der Schlachterbörse gibt es die besten Steaks die man sich vorstellen kann, einen tollen Service und eine urige Einrichtung noch dazu. Zugegeben ist es hier nicht günstig, aber einer herausragende Qualität ist nun mal nicht für 1.50 EUR zu bekommen.

Die meisten Beiträge, die man in Bewertungsportalen liest, loben das Restaurant sehr. Sollte mal ein Beitrag mit nicht so doller Kritik dabei sein, gehts meist um den Preis. Das Lesen von Beiträgen in Bewertungsportalen kann bei der Auswahl eines Restaurants sehr hilfreich sein, dass ist besser als nur auf die Sterne der Gesamtbewertung zu achten.

image

Wir sind an einem schönen Hamburger Sommertag auf einem Samstag in die Schlachterbörse gegangen. Eigentlich wollten wir nicht Draußen sitzen, da es ein bisschen windig war. Uns wurde ein 2er Tisch in der Nähe der Toilette angeboten, den wollten wir aber nicht haben. Alle die zur Toilette gehen, müssen sich an diesem Tisch vorbei drängeln und da wollten wir nicht sitzen.
Also haben wir doch Draußen gesessen 🙂

Schlachterbörse

Als Vorspeise haben wir uns die äußerst leckeren Tatar Häppchen geteilt. Das Tatar war handgeschnitten und ziemlich lecker, allerdings schmeckt mir das Tatar in der Bullerei besser. Dort wird es auf selbst gebackenem Brot mit einem Dip serviert. In der Schlachterbörse sind die Portionen so großzügig, dass man nicht unbedingt eine eigene Vorspeise benötigt 😉 Zusätzlich gabs noch Brot, ob das allerdings selbstgemacht war, bezweifle ich. Gut geschmeckt hat es aber trotzdem.

Schlachterbörse Schlachterbörse

Nach kurzer Wartezeit kamen auch schon unsere bestellten Hauptgerichte. Ein Wiener Schnitzel für Madame und ein Rinderfilet „medium rare“ für mich. Zu den Hauptgerichten gab es noch die für die Schlachterbörse typischen Beilagen: Bratkartoffeln, Rahmspinat und Pilze.

Schlachterbörse Schlachterbörse Schlachterbörse Schlachterbörse
Der Garpunkt des Filets war zu 100% getroffen und das Fleisch war zart wie Marzipan. Unglaublich.

Schlachterbörse

Nachdem wir uns durch die Hauptgerichte gekämpft haben und eigentlich auch pappesatt gewesen sind, haben wir uns doch zu einem Nachtisch durchgerungen.

Für Madame gab es eine extrem leckere Schokoladentarte mit selbstgemachtem Eis und für mich gabs Tiramisu. Beide Desserts waren genau so lecker wie die Hauptgerichte.

Schlachterbörse Schlachterbörse

Die Schlachterbörse ist einfach immer einen Besuch wert. Der Service ist schnell und freundlich, manchmal ein bisschen norddeutsch schnodderig, aber immer freundlich.
Die Qualität der Speisen ist herausragend gut, die Atmosphäre ist urig und gemütlich. Wer ein hoch kandideltes Schickimicki Restaurant erwartet ist in der Schlachterbörse falsch. Hier gibt ehrliches, hoch qualitatives und super leckeres Essen ohne viel Tamtam.

Wenn man auf die Rechnung guckt, mag man zuerst denken, das 125 EUR für zwei Personen ganz schön viel ist. Wenn man da aber drüber nachdenkt, ist der Preis für gebotene Qualität gerechtfertigt. Der Besuch in der Schlachterbörse ist (zu Recht) kein Schnäppchen.

Schlachterbörse

Alles in allem war es super und wir kommen garantiert wieder!

4.1 / 5 Autor
Service
Qualität
Auswahl
Preis/Leistung
Service
Qualität
Auswahl
Preis/Leistung
Service
Qualität
Auswahl
Preis/Leistung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.