Offroad Training Lausitz 2013

Offroad Fahrtraining in der Lausitz. Übernachtung im Spreewald.


Anfahrt Lübben

Heute ging es los zum Offroad Fahrtraining!

Morgens hat erstmal der Veranstalter angerufen und gefragt, ob wir denn auch wirklich am Samstag zum Offroad Fahrtraining kommen. Er selber ist krank und sucht gerade noch einen Ersatz-Instructor, sollte er sich bis Mittags nicht melden geht alles klar.
Na dann.

Nachdem wir unser ganzes Zeugs eingepackt hatten gibt es irgendwann gegen 14.00h zu Hause los. Besonders doof ist es, dass wir immer schon über ne halbe Stunde bis zur Autobahn brauchen, da es quer durch die Stadt geht. Laut Google, brauchen wir bis zum gebuchten Hotel knappe 4 Stunden.
Irgendwie hat Google nur die ganzen „Vollpfosten“ und Baustellen auf der Strecke nicht mit einberechnet, wir haben nämlich länger gebraucht. Und hängt bestimmt nicht damit zusammen, das wir nach rund 2 Stunden eine Kaffeepause und irgendwann nach Berlin eine Zwangs-Tank-Pause eingelegt haben.
Ein bisschen überrascht war ich schon, dass wir mit einer Tankfüllung nicht den ganzen Weg schaffen. Und das hat bestimmt nichts mit meiner Fahrweise zu tun! 🙂

Als wir dann im Hotel angekommen sind, waren wir ganz positiv überrascht. Der Weg im Städtchen Lübben hat nämlich alle Vorurteile von „gaaaaaaaan-weit-im-Osten“ erfüllt. Ich habe kaum Menschen ohne Jogginganzug gesehen.
Das Hotel ist allerdings wirklich ganz nett, die versuchen zwar ein bisschen mehr darzustellen, als wirklich da ist aber egal.
Nach dem Check-In, bei dem übrigens meine Kreditkartennummer händisch abgeschrieben worden ist, wurden wir zum Zimmer gebracht und haben auch erstmal eine ausführliche Vorstellung der Räumlichkeit bekommen.
„Soso, ein Fernseher und eine bodentiefe Dusche… Aha :-)“
Wenn die wüsste in was für Hotels wir schon abgestiegen sind 🙂

20130308-204546.jpg

Wir sind dann auch im Hotel Essen gewesen und waren überrascht über die Qualität. Auch hier was für meinen Geschmack ein bisschen viel „Chi-Chi“ dabei. Man muss wirklich nicht einen Tisch mit dem Nachtisch quer durch Restaurant rollern, aber wurscht.

Jetzt schreibe ich den Blogartikel und konnte endlich meine „Blogmaschine“ für den nächsten USA Urlaub ausprobieren. Am iPad ist jetzt eine Logitech Bluetooth Tastatur angeschlossen, die das Schreiben deutlich erleichtert.
20130308-204638.jpg
Morgen um 7.30h werden wir dann beim Frühstück stehen und uns gegen 8.30h hier auf den Weg machen. Wir sollen laut Google rund 45 Minuten zum Treffpunkt des Fahrtrainings brauchen.
Hoffentlich regnet oder schneit es morgen nicht doll.
Wir bräuchten ja eher, staubtrockene Wüstenlandschaften, damit wir was für den Urlaub lernen.


Page 1 of 2
1 2