Pamukkale

Pamukkale

Susannenstraße 34-35, 20357 Hamburg

Das Pamukkale ist ein Restaurant in Hamburg mitten im Schanzenviertel. Dort gibt es jeden Tag ein umfangreiches Frühstücksbuffet mit vielen türkischen Leckereien. Nach unserem tollen Besuch im Chakra gleich gegenüber mussten wir das Pamukkale natürlich auch ausprobieren.
So viel vorweg: Wir wurden nicht enttäuscht!
Den Tisch hatten wir wie immer um 10.00h reserviert. Wir waren ein paar Minuten zu früh, dass ist im Pamukkale aber nicht so tragisch, da es dort um 9.00h losgeht.
Bereits beim betreten des Restaurants ist das unglaublich große Buffet aufgefallen. Direkt im Eingang hat man schon unendlich viele hübsch angerichtete Teller mit vielen Köstlichkeiten gesehen. Unser Tisch ist direkt hinter der Tür gewesen, so haben wir bei geöffneter Tür keine kalte Luft abbekommen. Läuft so weit schon mal.
Eine sehr freundliche Servicekraft hat uns noch kurz erklärt, wie das so abläuft: Kaffe, Tee, O- und Multivitaminsaft ist im Preis des Brunchs enthalten. Alles was im Pamukkale offen zum Essen rumsteht, im hinteren Teil des Restaurants werden von einer Kollegin Gözleme frisch zubereitet. Klingt sehr gut.

Pamukkale

Pamukkale

Pamukkale Pamukkale Pamukkale Pamukkale Pamukkale Pamukkale Pamukkale Pamukkale Pamukkale Pamukkale

Noch war es nicht so voll, darum haben wir auch nicht lange gefackelt und sind losgelaufen, um uns zu bedienen. Der Kaffe war lecker, da er nicht so labberig war. Überraschenderweise waren auch die Säfte gut. Bei vielen Restaurants wird an den Säften gespart oder sie mit Wasser gestreckt, wenn sie im Preis des Buffets enthalten sind. So macht es zum Bespiel das Eckstein in der Osterstrasse. Das Pamukkale aber nicht, hier waren auch die Säfte lecker.

Pamukkale Pamukkale  Pamukkale

Gegen 10.45h wurde es im Pamukkale voll. Und wenn ich voll sage, dann meine ich voll. Ein Durchkommen beim Buffet, war kaum möglich ohne anderen Gästen im Weg zu stehen. Richtig toll fand ich die Mischung an Gästen. Von der türkischen Familie, die irgendwas gefeiert haben, bis zum alleine essenden Gast („Eine Lisensuppe bitte“) war von jung bis alt alles vertreten. Alle waren super entspannt. Daher war es gar nicht soooo schlimm beim Buffet zu warten, um noch mal Besteck zu holen.
Einige Gäste, die nicht reserviert hatten, kamen rein und haben spontan nach einem Platz gefragt, da aber alles reserviert gewesen ist, mussten die leider wieder gehen. Zum Glück muss in der Schanze keiner verhungern 🙂

Das Einzige was ein bisschen doof gewesen ist, war das die ankommenden Gäste dort auf ihren Tisch warten mussten, wo das Buffet aufgebaut ist. So haben sich wartende Gäste mit hungrigen gemischt und es wurde noch voller beim Buffet. Das ist aber von den Räumlichkeiten im Pamukkale einfach nicht anders machbar.

Die Örtlichkeiten sind im Keller und sauber und anständig. Gab nichts zu meckern.

Pamukkale Pamukkale

Ich habe bestimmt im Pamukkale von jedem, beim Brunch angebotenen Teller (und waren echt viele), etwas probiert und ausnahmslos alles war extrem lecker! Das habe ich wirklich nicht erwartet.

Vom nicht wirklich türkischem Rührei bis zum Baklava war alles super lecker. Leider waren wir so pappesatt, dass wir die frisch zubereiteten Gözleme nicht mehr probieren konnten. Das heben wir uns für den nächsten Besuch zum Brunch im Pamukkale auf.

Für 14.90 EUR kann man überhaupt nicht meckern. Das Pamukkale könnte bei der angebotenen Vielfalt und der Qualität meiner Meinung nach den Preis für den Brunch am Sonntag problemlos auf 19.90 EUR anheben. Wir kommen auf jeden Fall wieder!!

Service
Qualität
Auswahl
Preis/Leistung
Durchschnitt:


Tag 17: Natura Parc

Uns ging es heute beiden wieder besser. Danke der Nachfrage 🙂 Madame hustet kräftig, ist aber nicht mehr schlapp. Zum Glück.

Nach dem üblichen und viel zu leckeren Frühstück sind wir gegen 10.00h los.

Wir sind heute zum Natura Parc bei Santa Eugènia gefahren. Das ist ein kleiner privater Zoo, der keine staatliche Unterstützung bekommt und hauptsächlich lokale Tiere hat und sich um kranke und verwaiste Tiere kümmert.

Es gab gaaaanz viele verschiedene Sorten von Schaafen und Ziegen und auch ein paar Exoten. Zum Glück standen überall Schilder, dass man die Tiere nicht füttern und nicht antatschen soll.

img_0605

img_0604 img_0606 img_0610

Absolutes Highlight ist das begehbare Gehege der Lemuren.

img_0619

Mit 15 EUR ist der Eintritt ganz schön happig und mit Hagenback ist das natürlich überhaupt nicht zu vergleichen, trotzdem war das ein toller Ausflug. Die Lemuren waren der Knaller und alleine deswegen lohnt es sich dahin zu fahren.

Da wir nach diesem Ausflug etwas Appetit hatten, sind wir noch 15 Minuten weiter gefahren und waren wieder im Outlet Center. Sowas 🙂 Es gab mal wieder Eis.

img_0621

Zurück im Hotel haben wir uns kurz im Zimmer ausgeruht und haben dann noch einen ausführlichen Spaziergang am Strand gemacht. Den letzten für diesen Urlaub 🙁

Vor dem Abendessen haben wir schon mal unsere Koffer gepackt und sind zum Essen gegangen.

Heute war wieder das für Freitag übliche Galadinner. Die haben noch mehr und noch leckerere Sachen als normalerweise aufgefahren. Verdammt. Hier ist ein kleiner Blick auf einen Teil des Dessert-Buffets.img_0637 img_0638

So schnell gehen auch fast drei Wochen Urlaub vorbei 🙁

Morgen noch mal frühstücken, zum Flughafen fahren und am Nachmittag sind wir auch schon wieder zu Hause. Schade 🙁