Tag 18: Seetag

Seetag

Nach einer etwas schaukligen Nacht, hat uns heute ein Seetag erwartet. Es soll Windstärke 5-6 werden, darum brauchen wir einen windgeschützten Bereich.

Ich habe bisher viel zu wenig Essensbilder in den Blog veröffentlicht. Da an einem Seetag außer rumlungern und Essen nicht viel passiert, ist heute eine ganz wunderbare Gelegenheit dies nachzuholen.

Mein Frühstück:

Auf Deck 15 haben wir bei der X-Bar noch einen Platz gefunden, der wind- und sogar sonnen geschützt ist. Läuft!
Da haben wir bis ungefähr 15.30h die Zeit verbummelt.

Zwischendurch gabs eine Kugel Eis. Sorte: Gebrannte Mandel. Seeehr lecker!

Und zum Abschluss der Reise noch ein Glas Rosé Champagner, der überraschend lecker ist.

Am Nachmittag haben wir bei Kaffee und Kuchen im Buffetrestaurant gehockt und mal wieder viel zu viel gefuttert.

Da wir morgen von Bord gehen, mussten wir noch unsere Habseligkeiten wieder zusammensammeln und Koffer packen. Damit haben wir dann bis zum Abendessen die Zeit verbracht. Alles ist verstaut und bereit für ein paar Tage Dominikanische Republik. Da wir davon ausgehen, dass wir morgen nicht gleich auf unser Zimmer können, haben wir die wichtigsten Sachen wie Badesachen in die Strandtasche verfrachtet. Wenn alles gut klappt, liegen wir morgen gegen 11.30h in „unserer“ Kabana am Strand.

Abendessen mit Aussicht

Heute ist im Theater die „Auf-Wiedersehen“-Show gewesen.

Immer wieder schön, wenn am Ende der Reise ein kleiner Teil der rund 1000 Besatzungsmitglieder auf die Bühne kommt und sich von den Gästen beklatschen lässt. Den größten Applaus bekommt immer das Housekeeping gefolgt von der Galley. Völlig zu recht 🙂
Zum Schluss gibt es jeder Kreuzfahrt diese Botschaft mit auf den Weg:
Wir leben mit über 49 verschiedenen Nationen und Religionen auf engstem Raum friedlich als Familie zusammen. Nehmen Sie dies mit nach Hause.
In Zeiten wie diesen eine immer wichtiger werdende Botschaft.

Morgen gehts vom Schiff (schnüff) und dann zurück nach Punta Cana.


Seite 4 von 360
1 2 3 4 5 6 360