Die ersten Tage auf Mallorca 2 Kommentare

Das ging schon echt früh los… Der Wecker klingelte um kurz nach 3.00h und das Taxi kam um 4.15h. Das ist selbst für uns zu früh. Am Flughafen haben wir dann unser Gepäck am „self-bag-drop-off“ abgegeben. Echt einfach: Bordkarte scannen, Koffer aufs Band, Klebeband um den Griff tüddeln und weg ist der Koffer.

Dadurch waren wir echt schnell fertig und haben noch am Flughafen was getrunken und konnten uns in Ruhe noch Frühstück für den Flug aussuchen.

Der Flieger war ziemlich voll, wir hatten aber Glück, denn der dritte Platz bei uns ist frei geblieben.

Nach 2 Stunden und 15 Minuten waren wir auch schon da.

Das Gepäck hat diesmal ziemlich lange gedauert, sonst ist das eher in Hamburg so.

Das Auto haben wir ratzfatz übernommen und sind auch gleich in Richtung „unseres“ Hotels gefahren. Kurz vor 12.00h hatten wir bereits eingekauft und wollten einchecken.

Wir mussten rund 30 Minuten warten, dann konnten wir aufs Zimmer. Richtig super, denn so konnten wir gleich einziehen 🙂

Natürlich haben wir uns direkt auf dem Weg zum Pool gemacht und sind da ordentlich eingeschlafen, das Tag ging doch sehr früh los.

Abends beim Essen hat uns die Direktorin des Hotels per Handschlag begrüßt und uns wieder einen schönen Aufenthalt gewünscht. Läuft.

Ach das Essen..  Das Essen hat einen leicht anderen Aufbau, was wir nicht gutheißen konnten, da wir kurz ein bisschen suchen mussten. Skandal! Das war ja noch nieee so. Tsss 🙂

Wir waren echt knülle und haben bestimmt um 21.30h schon geschlafen.

Am nächsten Morgen haben wir natürlich ausführlich gefrühstückt und sind sehr sutje in den Tag gestartet.

Aussicht von unserer Liege am Pool. Passt.

Madame hat sich am Nachmittag eine Massage gegönnt und ich bin mal vorsichtig 45 Minuten auf den Crosstrainer gegangen. Hat meine kaputte Schulter zum Glück gut mitgemacht.

Zweimal Lachs mit lecker Gedöns zum Abendessen. Und mindestens 7x Nachtisch 🙁

Nach dem Essen haben wir noch einen ausführlichen Spaziergang gemacht und den aufgehenden Mond bewundert:

So geht ein wunderbarer Tag zu Ende… Morgen wollen wir nach Pollença fahren, um dort in einem kleinen Laden ein paar Gewürze für die Familie zu kaufen.


Seite 3 von 338
1 2 3 4 5 338