Kreuzfahrt Tag 2: Seetag

Der erste Tag der Kreuzfahrt ist ein Seetag. Wir haben „nichts“ gemacht. Und nichts machen war schön 🙂

Nach dem Frühstück haben wir mal wieder eine Runde über die Mein Schiff 3 gedreht und waren auch auf dem „blauen Balkon“. Also ein Balkon mit Glasboden ganz oben auf dem Schiff.

 Wir haben eingemümmelt in Handtüchern und Klamotten an Deck gelegen und gelesen. Es war eigentlich nicht kalt, wenn der Wind nur nicht gewesen wäre.

Irgendwann haben dann die „Blizzards“ am Pooldeck etwas Musik gemacht. Zuerst dache: Ach nöööö.. Und dann wars überraschend gut. Sowas.

Zurück auf der Kabine gabs ein Handtuch-Monster von den Kabinen-Stewarts! 🙂

Madame hat sich um 13.00h ne Massage gegönnt und ich habe auf unserem Balkon gesessen, aufs Meer geguckt und dabe ein Hörbuch gehört. Konnte man echt aushalten.

Natürlich mussten wir am Nachmittag das Kuchen-Buffet plündern. Verdammt. Könnte ich rohe Karotten nicht genauso lecker finden wie Kuchen?

Abends sind wir wie immer 10 Minuten vor der Öffnung des Atlantik-Restaurants gewesen und haben auch ziemlich als erste einen Tisch bekommen. Wir sind immer so früh vor dem Restaurant, denn die haben nicht so viele 2er Tische und wir haben meist, also eigentlich immer, keine Lust Zwangskonversation mit fremden Menschen führen zu müssen, wenn man mit anderen am Tisch sitzt. Ich hör es schon: Jaaaa…Aber: So kann man niemand kennenlernen und Gespräche mit fremden können voll spannend sein und wir müssen mal offen sein. Jup. Stimmt, wollen wir trotzdem nicht.

Abends wurden dann vom Kapitän die Offiziere vorgestellt.

„Ich bin bin der Staff-Kapitän und mache für die Hälfte des Geldes alle Arbeiten auf die der Kapitän keine Lust hat.“

„Er hat wirklich viel zu tun!“ 🙂

Wir haben dann noch einen Schlummer-Trunk in der Schaubar getrunken und sind dann in die Koje.

Leider haben die bösen Internet-Geister zugeschlagen, drum konnte ich den Beitrag nicht noch am Abend schreiben und veröffentlichen. Ich hoffe, dass passiert nicht wieder.


Page 3 of 303
1 2 3 4 5 303