Tag 3: Arta

Heute sollte das Wetter nicht so dolle werden und wir wollten sutje machen. Wir und sutje. Klar doch.

Ich hatte heute keine Lust auf Sport und habe mich, während Madame walken gewesen ist, auf unseren Balkon gesetzt und gelesen. Auch schön 🙂

Beim Frühstück haben wir beschlossen, zum Flohmarkt nach Arta zu fahren. Arta ist nur gute 20 Minuten von unserem Hotel entfernt, zum Glück müssen wir nicht einmal komplett über die Insel fahren.

Der Flohmarkt war halt ein Flohmarkt. Allerlei Ramsch und kaum wirklich schöne Sachen dabei. Vom Flohmarkt sind wir noch zu einer großen Kirche gelaufen, von oben hatten wir eine tolle Aussicht auf Arta.

Da wir vom Latschen noch nicht genug hatten, sind wir noch zum Parc Natural gefahren, knapp 5 km von Arta entfernt. Die Anfahrt war lustig, teilweise nur einspurige Straßen und trotzdem Gegenverkehr. Zum Glück waren kaum Autos unterwegs 🙂

Beim Parc Natural gab mehr als 10 tolle Wanderwege, wir hatten uns für die Nummer 1 entschieden, dieser Weg klang auch mit Turnschuhen machbar und war nicht soooo weit.

Der Weg war toll, viele Schaafe und eine tolle Umgebung. Hier wollen wir noch mal mit richtigen Wanderschuhen hin und wenn vielleicht nicht gerade 30 Grad sind.

Wir sind wieder zurück ins Hotel gefahren und haben uns noch an den Pool gelegt. Von dem angekündigten schlechten Wetter war rein gar nichts zu spüren.

Nach ein paar Stunden kam ein bisschen Wind auf und wir sind zum Indoor Pool umgezogen. Wir haben das schon echt schwer.

Fotos vom Essen habe ich schon viele geschickt, dass würde jetzt langweilig werden. Abends wehte kein Windchen und es haben viele Leute draussen gegessen.

Nach dem Essen sind wir noch ein kleine Runde am Strand spazieren gegangen. Dafür, dass wir heute sutje machen wollten, ist da doch wieder ein bisschen an Strecke zusammengekommen.

Morgen soll das Wetter gut werden, daher planen wir einen ruhigen Tag am Pool. Klar doch 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.