Mallorca 2013

4 Tage Mallorca Calla Millor


Erster Tag auf Mallorca 1 Kommentar

Schön war der erste Tag… Wer hätte das gedacht.

Der Wecker hat nur leider morgens um 3.00h geklingelt, denn das Taxi hat uns dann um 4.15h abgeholt. Am Flughafen in Hamburg angekommen, haben wir dann nach 15 Minuten Wartezeit auch schon schneller unser Gepäck abgegeben, als wir gedacht haben. Dank der silver card von British Airways konnten wir auch die Fastlane beim Security Check benutzen und waren dann auch da durch. Wir haben noch Lesestoff für den Flug gekauft und sind zu Mövenpick gegangen. Hier gab es das obligatorische Frühstück und der Tag konnte kommen.

Wir sind dann auch pünktlich um 5.25h zum Boarding am Gate gewesen, hier hat die Bodencrew von AirBerlin keine Glanzleistung abgelegt. „Erst die Reihen 30-20 und alle oneworld silver oder gold card Inhaber.“ Passt… sind wir. Die Leute haben sich alle bei einem Check wo eine Dame stand angestellt.

Daneben ist der Automat wo man seinen Barcode selber scannen kann, der wurde von niemandem genutzt. Wir also dahin und ganz normal eingecheckt. Als wir durchgegangen sind, hat uns die „Dame“ von AirBerlin angeplaumt, dass der Automat nicht benutzt werden soll. Aha. Und warum ist der dann eingeschaltet und nicht abgesperrt? Neneeee… Wir mussten uns wieder hinten anstellen. Da wir uns morgens nicht schon aufregen wollten, haben wir das auch gemacht und waren dann ja auch irgendwann wieder an der Reihe. Jetzt das Beste: Ach, sie sind ja schon eingescannt. Guten Flug! Und dafür sone Welle machen… Wurscht.

Im Flieger hatte der Pilot gesagt, dass wir mit ein bisschen Verspätung starten werden, da wir noch enteist werden müssen. Ob man diese Flüssigkeit auch irgendwie kaufen kann? Damit müsste dann nie wieder das Auto freigekrazt werden 🙂

Nach rund 2.15h Flugzeit waren wir auch schon da und die Sonne lacht vom Himmel! Hurra!

Leider war im Flugpreis noch eine Busrundfahrt inbegriffen, so dass wir ein bisschen gebraucht haben, um am Terminal zu sein. Macht aber nichts, die Luft war klasse!

Am Flughafen ging alles recht zügig, bei Hertz hatten wir noch gewitztelt, da dort gerade der IX35 angeboten wird. Denn kennen wir ja irgendwo her. Der freundilche Mensch bei Hertz hat uns dann ein kostenloses Upgrade angeboten. Und schwups hatten wir den IX35… Macht nichts, kennen wir uns mit aus. Lediglich die Schaltung war erst ungewohnt, da wir ja zu Hause Automatik fahren.

Nach rund einer Stunde sind wir im Hotel angekommen. Die Leute an der Rezeption waren schnell, freundlich und hilfsbereit. „Nein, wir wollen weder Wasser noch Sekt haben. Danke“. Leider war unser Zimmer noch nicht bezugsfertig, so dass wir den Koffer im Hotel gelassen haben und losgestiefelt sind. Am Strand angekommen haben wir erstmal gemerkt, wie warm das eigentlich ist. Also Kaputzenpulli ausgezogen und die Nase in die Sonne gehalten! Schöööööön!

Ein paar Meter weiter gabs dann ein nettes Cafe wo wir bestimmt fast eine Stunde gesessen haben. Es gab Kuchen und Wasser für Madame und für mich einen Cappucino. In der Sonne schmeckt irgendwie alles besser. Folgende Aussicht hatten wir im Cafe (gibt schlimmeres):

Wir sind dann noch weiter gelaufen und gelaufen und gelaufen und irgendwann taten mir ganz doll die Füße weh 🙁 Ich habe echt die komplett falschen Schuhe eingepackt, die drücken und ich schluppe immer ein bisschen raus. Keine Ahnung, warum ich die mitgenommen haben. Wir sind im nächsten Ort angekommen und haben dort ein bisschen am Hafen gesessen. Meine Füße haben mich in der Zwischenzeit „unendliche Qualen“ durchleben lassen.

Zurück ging es dann alles ein bisschen langsamer, inkl. eines Stops bei einer Apotheke um Blasenpflaster zu kaufen. Auch wenn ich es kaum für möglich gehalten haben, sind wir irgendwann im Hotel gewesen. Schlüsselkarte geholt und auf in den 5.Stock gefahren. Mit dem Zimmer sind wir zufrieden, geräumig und sauber. Was will man mehr. Achja. Die Aussicht ist für ein Hotel in zweiter Reihe auch ok.

Auf dem Zimmer haben wir dann erstmal kurz „sutje“ gemacht und überlegt, was mir denn jetzt die nächsten knapp 3 Stunden bis zum Essen machen. Wir haben Halbpension gebucht und Essen gibts erst ab 18.30h 🙁

Wir sind in den nächsten Ort gefahren, weil ich gehofft hatte dort vielleicht ein paar neue passende Schuhe kaufen zu können. War aber nicht der Fall, da gab es zwar etliche Supermärkte aber keine Schuhläden. Schade, aber nicht zu ändern.

Also sind wir wieder ins Hotel gefahren und müssen noch rund eine Stunde aufs Essen warten und ich schreibe diesen Blogeintrag. Dann „muß“ ich das nachher nicht mehr machen.

Gleich gibs Essen und ich glaube wir fallen beide heute spätestens um 21.00h ins Mumuland.

 


Page 2 of 4
1 2 3 4