London 2013 Tag 2

Potter und Pizza. Aber der Reihe nach 🙂

Der Wecker sollte um 7.00h klingeln, aus mir unerfindlichen Gründen hat er aber schon einmal um 6.00h geklingelt. Also weitergestellt und weitergeschlafen. Um 7.00h sind wir dann aufgestanden und haben kurz nach 8.00h beim Frühstück gesessen. Das Frühstück im Danubius Hotel hat sich nicht geändert. Leider 🙁 Lecker geht nämlich echt anders. Das Rührei kann man vergessen, die anderen warmen Sachen leider auch. Es gab Nutella und Toast, also bin ich nicht hungrig in den Tag gestartet.

Zum Glück hatten wir uns gestern schon den Weg zum Tourstart nach Hogwarts angeguckt, so dass wir heute nur noch zur Victoria-Station mussten.Zum Frühstück haben wir ein bisschen viel geklönt, so dass wir uns ganz schön beeilen mussten. Glücklicherweise hat uns der “Öffentliche Nahverkehr” auch nicht um Stich gelassen, wir sind pünktlich um 9.30h beim Treffpunkt zur Tour gewesen.

Ich konnte noch so ein zwei andere erkennen, die die Tour ohne Kinder unternehmen wollten. Im Bus ist eine Gruppe von Teenager Mädchen gewesen, die einen wirklich netten Umgangston miteinander hatten. Als Deutscher ist mir das sofort aufgefallen, komisch 🙂

Nach ungefähr einer Stunde sind wir bei den Warner Studios etwas ausserhalb von London angekommen. Einchecken ging schnell und wir waren auch schon mitten im Harry Potter Land.

20130330-144332.jpg

Ich habe mich ein bisschen geärgert, dass ich zu Hause den Tragegurt der Kamera vergessen haben. Jetzt musste ich die Kamera die ganze Zeit in der Hand halten. Ist aber nicht schlimm gewesen, es gab wirklich an jeder Stelle was zu sehen. Auch wenn ich jetzt nicht sooooo der Fan bin, habe ich Spaß gehabt. Ist schon toll die echten Kulissen und Kostüme der ganzen Filme zu sehen.

Von der Winkelgasse bis zur grossen Halle und den ganzen Kostümen war wirklich alles zu sehen. Ein bisschen überrascht hat uns, wir schlank die ganzen Darsteller sein müssen. Der Spruch, dass die Kamera alle Menschen deutlich dicker macht, stimmt! Von einigen Kostümen bräuchte ich bestimmt drei! Ausser beim Kostüm von Hagret. Hier hatte der Schauspieler ein Körperdouble und noch Platten in den Schuhen, um größer zu sein. Die Einstellung der Kamera war natürlich auch nicht ganz unbeteiligt 🙂

Zuerst waren wir in der grossen Halle, in der auch alle Filme gedreht worden sind. Die Halle ist wirklich groß! Allerdings ohne Decke, denn die wurde nachträglich in der Postproduction eingefügt. Als nächstes gab es die Sets von allen relevanten Szenen zu sehen. Von Hagrets Hütte, bis zum Ministerium konnte man alles angucken. Wir waren beide wirklich überrascht, wie klein die Sets gewesen sind. In den Filmen haben Räume der unterschiedlichen Klassen wahnsinnig groß ausgesehen. Die Sets waren manchmal nur ein paar Quadratmeter, klasse wie das so geht.

20130330-144344.jpg

20130330-144351.jpg

Es gab noch ein Aussenset, wo man den “Fahrenden Ritter” und die Schachfiguren angucken konnte. In der nächsten Halle war gerade ein ganz schöner Menschenauflauf, denn es war gerade der Schauspieler von Prof. Flitwick da und hat ein bisschen was erzählt. Der ist wirklich so klein wie im Film! Winkelgasse war als nächstes zu sehen, hier haben alle Kinder ganz große Augen bekommen, denn das Set sieht wirklich so aus wie im Film. Klasse!

Als letztes gab es ein ganz besonderes Hightlight zu sehen! Es gab eine riiiiiieeeesen große Nachbildung des Schloßes zu sehen. Das Modell ist bestimmt 4 Meter hoch und bestimmt mehr als 10 Meter breit gewesen. Sehr beeindruckend!

20130330-144403.jpg

Der Bus sollte uns erst um 15.15h wieder einsammeln, wir hatten also wirklich genug Zeit alles in Ruhe anzugucken. Ein ausgiebiger Bummel im Souvenirshop war erfolglos, es gab nichts, dass wir leiden mochten. Mir hatten es nur die Original Konzeptzeichnungen angetan, die haben aber etliche hundert Pfunde gekostet, daher kommen wir ohne Souvenir nach Hause.

Im angeschlossenen Cafe haben wir dann noch nen Muffin gegessen und was getrunken. Der über Roaming durchgeführte Check-In bei Foursquare hat dann das WiFi-Passwort zu Tage gebracht. Das Passwort war dort der populärste Tipp. Wir konnten dann die restliche Wartezeit im Internet zu bringen. Dadurch das kaum einer dort WiFi nutzt, war die Geschwindigkeit super hoch. Ich konnte schon mal meine Fotos für den Blog hochladen.

Es ging pünktlich wieder zurück in die City und wir sind müde gewesen. Jetzt wiederholt sich alles von gestern Abend: Von Victoria-Station zur Baker-Street gefahren, bei Pizza Hut was gegesessen und wieder zum Hotel. Dort an der Hotelbar noch ein Bierchen getrunken und Feierabend!

Morgen gehts schon wieder zurück. Wir werden uns morgen früh im Hotel nicht beeilen und uns dann hier gegen frühen Mittag auf den Weg Richtung Flughafen machen. Dort dann noch etwas bummeln und die Lounge unsicher machen 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.