Jährliche Archive: 2015


Restaurant Eckstein

Wir sind am ersten Weihnachtstag ins Eckstein zum „Gala-Brunch“ gegangen.

Das Eckstein hieß vor Kurzem noch Einstein, die haben sich aus irgendeinem Grund umbenannt.
Die Deko war weihnachtlich und die Bedienung freundlich.

Eckstein

Wir sind im Nebenraum des Restaurants platziert worden. Früher war das der ehemalige Raucherraum, drum haben wir auch erst mal geschnuppert, ob noch alter Zigarettenrauch in der Luft liegt. War aber ok.

Neben unserem Tisch war für eine große Gruppe eingedeckt, wir hatten gehofft, dass wir fertig sind, bis die eintreffen.
EcksteinEckstein

Das Buffet war groß und die Speisen waren dekorativ angerichtet. Beim genaueren Hinschauen hat man aber schon gesehen, dass die Speisen sich durchaus wiederholten, so groß, wie die Auswahl erschien, war sie also gar nicht.

Es gab eine große Auswahl von verschiedenen Salaten (mit und ohne Fisch), Schweinefleischfrikadellen (ausm Paket), frisch aufgebackenes Brot und Brötchen, Marmelade, Nutella, verschiedene Sorten Käse und Aufschnitt aus dem Paket.

Eckstein

Das Rührei war ok, nicht besonders gut oder besonders schlecht. Der Speck war kalt aber knusprig, die Nürnberger-Rostbratwürstchen waren auch kalt. Keine Ahnung, ob die Brennpaste unter dem „Warmhalte-Behälter“ vielleicht nicht an war oder das im Eckstein halt einfach so ist.

Eckstein

Neben allerlei Essen gehört zum Buffet im Eckstein auch eine Auswahl von Getränken. Es gab zwei Sorten Saft (Apfel- und Orangensaft), Kaffee, Tee und Kakao. Ich fand es ein bisschen mühsam mit meiner Mini-Kaffeetasse (max. Drei Schluck) hier hin zum Nachfüllen zu gehen. Tische, an denen mehrere Personen gesessen haben, haben von der Bedienung im Eckstein eine Thermoskanne Kaffe bekommen. Hat sich wohl für uns zwei Leutchen nicht gelohnt.

Eckstein

Warmes Essen gab es auch, allerdings haben wir das nicht probiert, da wir das nicht ansprechend gefunden haben. Manchmal muss man auf seinen Instinkt hören 🙂

Zum Nachtisch gabs für uns Kuchen, eine Sorte (irgendwas mit Schokolade) war super trocken und die andere Sorte war was mit Apfel und die war ganz ok.

Die Croissants waren im Eckstein leider so pappig, dass man ein Ende des Croissants hochbiegen konnte, ohne das es bricht. Erklärt wohl alles.

Die Örtlichkeiten waren sauber aber „dufteten“ schon sehr nach Örtlichkeiten. Wir waren ganz froh, nicht in der Nähe zu sitzen.

Eckstein

Der Nebentisch füllte sich natürlich superschnell und neben einigen Erwachsenen waren dort auch viele Kinder. Die Kinder war alle ganz super! Die Erwachsenen auch, aber wenn sich über 10 Personen zum Frühstück treffen ist es einfach laut. Wir haben wirklich bereut nicht im Haupt-Gastraum gesessen zu haben, denn im Nebenraum war es laut und warm. Immer wenn wir uns Essen geholt haben, haben wir die gute Luft und die Stille im Eckstein genossen.

Preis-Leistung war so lala… 15.90 EUR pro Person ist ok, aber wenn ich die Wahl habe gehe ich lieber ins Lindner Hotel oder ins Casino Kampnagel.
Auf der Rechnung steht noch der alte Name Einstein, hier hat die Umbenennung in Eckstein noch nicht stattgefunden.
Eckstein

Grundsätzlich würden wir wieder ins Eckstein gehen, es gibt aber durchaus Alternativen die besser und nur ein bisschen teuerer sind.

Service
Qualität
Auswahl
Preis/Leistung
Durchschnitt:


Seite 1 von 63
1 2 3 63